LUTZ HÜBNER: GRETCHEN 89 FF.

Samstag, 6. April 2019 – 20.00 Uhr

Komödie, gespielt vom Theater Spielzimmer

Bevor im Stadttheater die fein gekleideten Abonnenten damit beginnen können, empört ihre sorgfältig frisierten Häupter zu schütteln über diese oder jene neue, unmögliche Inszenierung von Goethes Faust, wird auf den Probebühnen geschwitzt, gesungen und im Text herumgestochert. Es ist Probe, auf dem Plan steht Gretchen, Seite 89 ff., Kästchenszene. Der Text ist kurz, auf der Bühne steht nur eine Person, doch was dabei herauskommt, hängt ganz von den Theatermenschen ab. Da ist der alte Haudegen, der die jungen Unbedarften mit seinem endlosen Schatz an Weisheiten und Anekdoten über meist bereits verstorbene, aber doch sehr wichtige Persönlichkeiten der Theaterwelt versorgt. Da ist der Freudianer, der am liebsten ganze Nächte durchproben und schwierige Ensembleszenen nackt bei Kerzenlicht anlegen würde. Da ist der Regisseur, der immer alles streichen will, da ist die Anfängerin, die sich das ganze Wochenende vorbereitet hat und der schmierige Operetteninszenator, der endlich die Probe beenden will, um mit ebenjener Anfängerin einen Kaffee zu trinken.

Das in Freiburg beheimatete Theater Spielzimmer bringt all diese Figuren in die Fabrikhalle und lädt ein zu einem tiefen Blick in die wundersame Seele des Theaters und der Menschen, die es machen.

Das an dieser Stelle geplante Stück "DER GOTT DES GEMETZELS" von Yasmina Reza ist aufgrund des Ausfalls eines Ensemblemitglieds leider gestrichen.

 

25 Euro/Franken / 20 Euro/Franken (reduziert)*

Zur Künstler-Website       

 

Hier reservieren oder an der Abendkasse / Informationen ausschliesslich am Vorstellungstag: +41 79 228 20 03.

Zum Theater-Fahrdienst

 

* Die Preise in Euro können entsprechend dem Wechselkurs leicht variieren. Die genauen Preise werden an der Abendkasse angegeben.

 

 

suchen

Download Programm 201/20:

pdfProgrammplakat 2019/20